Dienstag, 26. Februar 2013

Für immer die Seele

http://www.hugendubel.de/3/17741480-1/buch/fuer-immer-die-seele.html

Titel: Für immer die Seele
Autor: Cynthia J. Omololu
Verlag: Dressler
Preis: 17,95€













Aussehen:

Das Cover des Buches ist für mich sehr künstlerisch und schön dargestellt. Darauf ist auf einem blau-lilanem Hintergrund ein Mädchen in schwarz-weiß zu erkennen. Hinter ihm sind bunte Schmetterlinge, die sich von rechts nach links ziehen. Das Aussehen des Titels hat auch seinen Charme. Die ersten drei Worte stehen in normaler Schrift in rot, das letzte sieht gezeichnet  aus, ein Tintenklecks hier, ein wenig verschmierte Tinte da und es hat diesen alten, mystischen Effekt. Insgesamt sehr schön gestaltet.

Klappentext:

Als die 16-jährige Cole den Londoner Tower besichtigt, wird sie von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht: Sie erlebt eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Und dieses Erlebnis bleibt kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt? Nur einer scheint sie zu verstehen: der Amerikaner Griffon, den sie in London kennenlernt. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?
Schicksalhafte Begegnungen, große Gefahren und eine unendliche Liebe: der Auftakt der fesselnden "Für immer"-Trilogie. 

 www.hugendubel.de/3/17741480-1/buch/fuer-immer-die-seele.html

Der Klappentext sagt nicht zu viel und nicht zu wenig über das Buch aus. Nur grundlegende Bausteine der Geschichte. Trotzdem bleibt einem die Neugier.

Inhalt:

Zunächst ist einmal die Idee des ganzen sehr interessant. In dem Buch findet man überall Verzweigungen und Rätsel, bei denen man sich immer mal wieder Gedanken machen muss. Somit ist der Leser auf eine ganz andere Art und Weise in das Buch eingebunden, als in anderen Büchern, in denen die Leser mit "Sie" direkt angesprochen werden.

Die Geschichte wird allerdings hauptsächlich von der Liebesgeschichte geprägt, als von der Fantasiegeschichte und so kommen sehr viele Liebesszenen vor und der Fantasyteil wird nur manchmal und dann auch eher nebensächlich erzählt. Auf der anderen Seite gibt es in diesen Liebesszenen auch viele überraschende Wendepunkte, mit denen der Leser nicht rechnet und ihn dazu veranlasst mit der Hauptfigur mit zu fiebern. Es packt einen und man will das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen, bevor man nicht weiß, was als nächstes geschieht. In diesem Fall kann es auch spannend sein, die Liebe in den Vordergrund zu drängen.

In mancher Hinsicht verwirrend, finde ich allerdings, dass der Autor manche Sachen zu offen lässt. Man versteht nicht was damit gemeint ist und erst nach mehrmaligem Lesen erfasst man den Grundgedanken. Zwar ist das etwas ermüdend und man muss sich erst einmal Gedanken machen, bevor man ungestört weiter lesen kann, da gleich nach solchen Verwirrungen etwas neues geschieht, das man ebenso erfassen muss.

Charaktere:

Cole ist zu Anfang sehr auf ihre Mutter angewiesen, die praktisch jeden Schritt ihres Lebens vorausplant und es scheint ihr auch nicht weiter etwas auszumachen, was für mich sehr gekünstelt rüber kommt. Erst nachdem sie auf Griffon trifft, scheint sie Charakterzüge zu bekommen und sie sich endlich gegen ihre Mutter zu wehren scheint, wenn auch nicht gerade sehr. Cole's Freunde werden auch sehr nebensächlich und ihre Angewohnheiten und Charaktere scheinen einfach eingefügt und erzwungen, als hätte die Autorin sie einfach schnell eingefügt, damit es dann einfach da drin steht. Ein wenig besser, aber nicht viel besser, scheinen die Charakterzüge der Mutter rüber zu kommen. Sie ist sehr störrisch und sehr darauf bedacht, den Anschein einer friedvollen und perfekten Familie zu wahren. Der Vater wird kaum erwähnt, wenn dann nur an winzigen Stellen, er scheint liebevoll und besorgt, um seine Tochter zu sein. Mehr kommt aus den Stellen nicht heraus.

Griffon scheint sehr geheimnisvoll, doch wenn man mehrere Seiten am Stück liest, kommt es einem so vor, als würde er seine Geheimnisse auf einer Seite gut wahren, doch dann auf der anderen Seite mit ihnen herausplatzen. Das wirkt auf mich sehr zwiespältig, aber vielleicht ist er das auch. Er ist verwirrt, was Cole angeht, aber eines seiner Geheimnisse hat er so gut für sich behalten, dass seine Enthüllung wirklich ein Schreck ist. Seine Mutter ist eine coole Mutter und meiner Meinung nach viel zu wenig um ihren Jungen besorgt. Selbst, als er sich verletzt, zeigt sie keine Anzeichen von Besorgnis, Schreck oder Ärger, wie es bei den meisten Eltern so ist. Sie mag zwar eine Mutter sein, die sich die meisten Kinder wünschen, doch sie wirkt eher wie eine Wunschmutter, dann auch noch eine schlechte.

Schreibstil:

Insgesamt kann man das Buch flüssig lesen, abgesehen von den einigen wenigen Stellen, die verwirren. Es ist spannend und wirkt nicht abgehakt.
Der Fantasyteil wird in den Hintergrund gestellt und kommt manchmal, wie aus dem nichts, wieder hervor. Was zum einen für Abwechslung sorgt, zum anderen aber auch manchmal nerven kann, weil es an den unpassendsten Stellen passiert.

Die Hauptfigur arbeitet sich trotz Liebesleben, trotz Elternstress, trotz Freunde langsam durch das Geheimnis. Die Auflösung kommt dann auch plötzlich und überraschend, allerdings scheint es auch offensichtlich und man wird von einem auf den anderen Moment in eine ganz andere Atmosphäre geleitet.

Es ist wirklich angenehm das Buch zu lesen, an manchen unwichtigen Stellen zwar langweilig, aber trotzdem flüssig.

Fazit:

Das Buch ist wirklich gut. Man hat einiges daran zu knabbern und ist für solche, die beim Lesen auch manchmal den Grips einsetzen wollen gut geeignet. Es macht Spaß und hat seine Höhen und Tiefen. Aber was wären Höhen ohne die Tiefen? Genau das macht es auch so spannend und es war wirklich ein großer, aber willkommener Unterschied zu anderen Fantasy-Büchern.

Kommentare:

  1. Hallöchen, bin nun mal Leser bei dir geworden. Haste ne schöne Rezi geschrieben. Das Buch lese ich übrigens auch grad.

    Würd mich freuen, wenn du bei mir auch mal vorbei schaust.

    LG

    sharonsbuecher.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey^^
      Schön jemand Neuen hier begrüßen zu können :) Viel Spaß mit dem Buch, wie gesagt, ist echt gut.
      Und klar kann ich mal bei dir reinschneien ;) wird sofort gemacht.

      LG
      Alex

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Huhu :)
    Ich bin gleich 2 mal Leserin geworden . Eine schöne Rezension =) Das Buch hat mir auch ganz gut gefallen ! Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schauen würdest ....

    Alles Liebe
    Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey^^
    Dankeschön :) klar schau ich Mal bei dir rein!

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    Wirklich eine schöne Rezension! Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB, werde es aber wohl bald mal lesen... :)

    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt, wirklich schön! Bin gleich mal Leserin geworden.

    LG Lena
    http://lenasweltderbuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen